Brüderstiftung Peter Friedhofen engagiert sich in der medizinischen Versorgung Bedürftiger

20.03.2015

Wohnungslosenambulanz soll Menschen helfen, die durch das soziale Netz gefallen sind.

Seit September 2014 unterstützt die Brüderstiftung Peter Friedhofen die Wohnungslosenambulanz in der Villa St. Vinzenz mit einem monatlichen festen Betrag.  „Im Konzept der Wohnungslosenambulanz auf dem Gelände des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier finden wir unseren Stiftungsauftrag wieder. Denn unser Anliegen ist es, Menschen, die durch das soziale Netz gefallen sind, zu helfen.“, so Bruder Antonius Joos, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Brüderstiftung Peter Friedhofen.

In der Villa St. Vinzenz kümmert sich Dr. med. Christiane Langenkamp zweimal die Woche ehrenamtlich um Menschen, die sich keine medizinische Versorgung leisten können. Dabei arbeitet sie eng mit Bruder Elias Brück, dem Leiter der Sozialküche, zusammen, die sich ebenso in der Villa St. Vinzenz befindet.

Bruder Elias von den Barmherzigen Brüdern von Maria Hilf unterstützt sie nicht nur als gelernter Krankenpfleger bei der medizinischen Versorgung. Durch seinen Kontakt mit den Menschen, die er täglich in der Sozialküche trifft, fungiert er zudem als Brückenbauer und vermittelt den Kontakt zu Dr. Langenkamp, wenn er Verletzungen oder gesundheitliche Veränderungen bemerkt. 

Dabei wurde die Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung durch das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier und private Spenden von Anfang an gewährleistet. Seit September 2014 beteiligt sich nun auch die Brüderstiftung Peter Friedhofen an der Finanzierung der Ambulanz. „Durch die finanzielle Beteiligung an der medizinischen Versorgung in der Wohnungslosenambulanz leben wir das Erbe unseres Ordensgründers Peter Friedhofen weiter, der sich die Unterstützung von kranken und hilfsbedürftigen Menschen zur Lebensaufgabe gemacht hatte.“, begründet Bruder Antonius Joos die Entscheidung für die Unterstützung dieses Angebotes. 

Neben der Wohnungslosenambulanz unterstützt die 2011 ins Leben gerufene Brüderstiftung ortsansässige Caritasverbände, ein Projekt zur Gesundheitsberatung in Trier West und unter bestimmten Bedingungen auch Einzelfälle. Damit dies auch weiterhin möglich ist, bleibt die Stiftung auf Spenden angewiesen. Ergänzend zu einer Reihe von Einzelspenden und dem Verkauf des Stiftungsbrotes Peter Friedhofen wie etwa im Schönfelder Hofladen, werden immer wieder durch gezielte Aktionen Spenden gesammelt. 

In diesem Jahr freut sich Bruder Antonius Joos besonders über die Spendenbereitschaft der Organisatoren des Trierer Firmenlaufes. Neben der Unterstützung der Jugendarbeit in der Region haben die Veranstalter beschlossen, in diesem Jahr mit 0.75€ pro Läufer einen Teil des Startgeldes der Brüderstiftung Peter Friedhofen zukommen zu lassen. Für Bruder Antonius Joos ist es daher eine Selbstverständlichkeit, zusammen mit seinem Ordensbruder Bruder Bernhard Hettinger am 13. Mai 2015 selbst für den guten Zweck an den Start zu gehen.