33. Sonntag im Jahreskreis / Volkstrauertag

13.11.2021

Gedanken zur heutigen Passage aus dem Markusevangelium von Dorothee Sandherr-Klemp.

Zu Ende? (zu Mk 13,24-32)

Wenn der Feigenbaum sein Laub verliert,

lassen die neuen Blätter lang auf sich warten. 

Aber dann, im April, 

ist in Jesu Heimat 

der Frühling unumkehrbar! 


Es sind nicht die Schreckensbilder

von Sternensturz und Feuerregen, 

Völkerkrieg und Verderben, 

die uns das Ende der Welt signalisieren. 


Es ist vielmehr das zarte, 

doch unübersehbare,

das verletzliche und kühne Grün 

der ersten Blätter, das uns ruft. 


Öffnet die Tür! 

Auch jetzt beginnt neues Leben. 

- Mir macht dieses Zeichen Mut, 

erwartungsvoll zu leben.

 

Text: Dorothee Sandherr-Klemp (aus Magnificat) 

Bild: Br. Niketius Munkler

Herbst, 33.Sonntag im Jahreskreis, Volkstrauertag
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen