5. Fastensonntag

20.03.2021

Gedanken von Bruder Benedikt Molitor.

- Das Geheimnis der Verwandlung - 

Amen, amen, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht. Wer sein Leben liebt, verliert es; wer aber sein Leben in dieser Welt gering achtet, wird es bewahren bis ins ewige Leben. Joh 12, 24-25 

Das Weizenkorn muss sterben, sonst bleibt es ja allein; der eine lebt vom andern, für sich kann keiner sein. Geheimnis des Glaubens: im Tod ist das Leben. 

So gab der Herr sein Leben, verschenkte sich wie Brot. Wer dieses Brot genommen, verkündet seinen Tod. Geheimnis des Glaubens: im Tod ist das Leben. 

Wer dies Geheimnis feiert, soll selber sein wie Brot; so lässt er sich verzehren von aller Menschennot. Geheimnis des Glaubens: im Tod ist das Leben. 

Als Brot für viele Menschen hat uns der Herr erwählt; wir leben füreinander, und nur die Liebe zählt. Geheimnis des Glaubens: im Tod ist das Leben. 

Lothar Zenetti (GL 210) 

Jesus, du warst mit deinem ganzen Leben wie ein Weizenkorn, voller Kraft, voller Leben, voller Liebe. Du hast dich ausgesät, du hast dich verschenkt. Dabei hast du aus der Kraft der Liebe gelebt, die von Anfang an dir inne war. Auch ich habe von Gott Anteil an dieser Kraft und Liebe. Lass sie mich leben, lass mich wachsen. Lass mich mein Ich loslassen, mich hergeben und verschenken. Lass mich zu Brot werden für meine Nächsten. Amen. 

Foto: H.-M. Fischer / pixelio.de

Verwandlung
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen