Heiliger Martin

11.11.2021

Impuls von Gisela Baltes

Martin heute 

Der Martin unserer Zeit 

reitet auf keinem Schimmel. 

Er fährt mit dem Auto, dem Rad, 

vielleicht auch auf Rollerblades. 

Oder er geht zu Fuß. 

Heute wie damals 

begegnet er vielen Menschen in Not. 

Selten ist es ein frierender Bettler im Schnee. 


Doch einen wärmenden Martinsmantel 

braucht heute auch noch manch anderer, 

der eine andere bittere Kälte spürt: 

die Kälte aus Gleichgültigkeit, Lieblosigkeit, 

aus Missverständnissen, Streit, Trennung, 

aus Entfremdung, Ausgrenzung, Verachtung, 

die Kälte aus Wortlosigkeit, Einsamkeit. 


Heute wie damals 

braucht es den Martin, der hinschaut, 

der Not wahrnimmt und seinen Mantel teilt: 

den Mantel der Güte und Nähe, 

den Mantel der Sorge und Anteilnahme, 

den Mantel tatkräftiger Hilfe. 


Der Martin unserer Zeit 

heißt vielleicht Bernd oder Jürgen, 

Inge oder Brigitte. 

Und vielleicht heißt er 

wie ich oder du. 


© Gisela Baltes


Bild: Br. Niketius Munkler (Pfarrkirche St. Martin in Trier)

St. Martin in Trier
 
 

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt neben notwendigen auch nicht notwendige Cookies externer Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Sie können dem Einsatz der nicht notwendigen Cookies mit dem Klick auf die Schaltfläche „alle Cookies akzeptieren“ zustimmen oder sich per Klick auf „alle Cookies ablehnen“ dagegen entscheiden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Dort können Sie ebenfalls Ihre hier getroffenen Einstellungen unter dem Link „Cookie-Einstellungen“ jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich abwählen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.