Petrus und Paulus

29.06.2021

Gedanken von Gisela Baltes

Petrus und Paulus 

Petrus und Paulus, 

zwei Biographien, 

die verschiedener kaum sein können. 


Petrus,

ein Fischer aus Galiläa, 

kein Theologe, kein Gelehrter, 

von Jesus berufen zum Sprecher der Apostel, 

begeisterter Anhänger, 

schnell bereit zu Versprechungen 

und doch voller Ängste und Unsicherheiten, 

schwankend zwischen Bekenntnis und Leugnung 

und doch der Fels, 

auf den Jesus seine Kirche baute. 


Paulus, 

ein gebildeter Mann mit römischem Bürgerrecht, 

leidenschaftlich, temperamentvoll. 

Einer, der sich von Christus ergreifen lässt, 

der sich wandelt: 

vom Saulus zum Paulus 

Vom gefürchteten Verfolger der Christusanhänger 

zum entscheidenden Missionar der apostolischen Zeit. 

Einer, der sich für seine Mission 

verfolgen, misshandeln, in Ketten legen lässt. 


Petrus und Paulus: 

Zwei Biographien, die zeigen, 

dass immer wieder ein neuer Beginn möglich ist, 

zwei Biographien, die Mut machen, 

sich ergreifen zu lassen, umzukehren, umzudenken. 


© Gisela Baltes

Bild: pixabay.com

Petrus und Paulus
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen