Wort des Monats - Oktober

21.09.2018

Anlässlich des 120-jährigen Jubiläums der Barmherzigen Brüder von Maria-Hilf in der Schweiz (Luzern) erscheint jeden Monat ein "Wort des Monats" des Gründers Bruder Peter Friedhofen.

Wort des Monats Oktober

Peter Friedhofen war ein echter Marienverehrer. Seine innere Haltung kommt in diesem Wort sehr eindrücklich zum Vorschein. Er sagt uns eindeutig: "Durch Maria zu ihrem göttlichen Sohn, Jesus". Der längste Teil des Lebens Mariens hat sie mit ihrem Sohn verbracht. Niemand außer ihr kennt darum Jesus so gut. Gehen wir darum immer wieder zur Mutter Maria. Sie zeigt uns, wie Jesus denkt, lebt, leidet und siegt. Sie ist für jeden Stand und jede Berufung Vorbild und Weg. Sie hat die Etappen eines jeden Menschen miterlebt. Sie war Gottgeweihte, Braut, Gattin, Mutter. Sie kennt die Armut, den Gehorsam, die Keuschheit. Sie kennt das Schicksal als Flüchtling, als Fremde, Unverstandene, als Sorgende und Leidende, aber auch als die sich über alles Freuende. Sie ist jedoch und will nur der Hintergrund sein, damit ihr Sohn zum Leuchten kommt, damit ER den Menschen bekannt wird. Bei der Hochzeit zu Kana sagt sie dies sehr treffend: "Was er euch sagt, das tut." Darum sagt auch Bruder Peter: "Die Hauptverehrung Marias besteht darin, dass wir in der Liebe zu ihrem göttlichen Sohn wachsen." Damit wir tun, was er uns sagt. Also so leben wie Jesus es uns vorgelebt hat. Diese seine Lebensweise wird uns in den vier Evangelien deutlich gezeigt und hilft uns, IHN immer besser kennen und verstehen zu lernen. Gottes Heiliger Geist möge uns erleuchten, damit wir das Geheimnis des Gottessohnes immer besser verstehen können. Maria, Mutter Jesu, bitte für uns!  

Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen