Internationaler Tag des Gebets und der Reflexion gegen Menschenhandel

08.02.2021

Am 8. Februar begeht die katholische Kirche zum siebten Mal den von Papst Franziskus 2015 eingeführten Internationalen Tag des Gebets und der Reflexion gegen den Menschenhandel. Das Motto für dieses Jahr lenke den Blick auf eine gerechte Wirtschaft, „die aus Mann und Frau niemals eine Ware, ein Objekt macht“, sagte der Papst beim Angelus. Wirtschaft habe den Zweck, Männern und Frauen zu dienen und nicht sie als Ware zu benutzen. Text: Vatican News / Bild: ©Peter Weidemann in Pfarrbriefservice.de

Gebet gegen Menschenhandel ©Peter Weidemann in Pfarrbriefservice.de
Gebet gegen Menschenhandel ©Peter Weidemann in Pfarrbriefservice.de
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen