Herz-Jesu-Fest

10.06.2021

Gedanken von Abt Urban Federer OSB

Das Herz-Jesu-Fest weist auf das Innere Gottes hin: Er ist nicht die Quelle von Gewalt, er hat keine Freude am Leiden des Menschen. Gott ist zuerst einmal barmherzig. Und etwas Zweites, ebenso Wichtiges: Dieses Fest stellt die Frage nicht nur nach Gott, sondern auch nach dem Menschen. Wenn Gott barmherzig ist, was heißt das für uns Menschen? … Gott hat am Kreuz gezeigt, dass er bereit ist, alles zu geben, Gewalt zu erdulden und eben nicht Gewalt anzuwenden. Und damit stellen sich uns die Fragen: Suchen wir nicht auch wie Gott nach denen, die sich verlaufen haben? Freuen wir uns denn auch, wenn jemand gefunden ist, der als verloren galt? Das Herz-Jesu-Fest fordert uns nicht nur auf, Gott als barmherzig zu glauben, sondern selbst barmherzig zu sein. 

Text: Abt Urban Federer OSB

Foto: Br. Antonius Joos FMMA

Herz-Jesu-Fest
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen